Große Karnevalsgesellschaft Gaggenau e.V.

1926Gründung eines Elferrates durch Hans Eustachi, August Barth und dem Turnrat des Turnerbundes Gaggenau. Die Gro Ka Ge wird gegründet.
1927Durchführung der ersten Sitzungen in Anwesenheit des Elterrates der Gro Ka Ge  Rastatt.
1928Fastnachtsumzüge
1931Aufgrund der Weltwirtschaftskrise  übernimmt der Sängerbund Gaggenau die Trägerschaft des Fastnachtsgeschehens.
1937Bürgermeister Martin verleiht der Gro Ka Ge urkundlich das Recht, am Fastnachtsdienstag die Regierungsgeschäfte der Stadt durch den Elferrat zu übernehmen. Aushändigung des Rathausschlüssels und  anschließende Ratssitzung mit der Aufgabe, Bürgermeister und Stadtrat zur Rechenschaft zu ziehen.
1938Einführung der Gaggo- und Schlempenkostüme sowie holzgeschnitzten Masken, die später größtenteils den Fliegerangriffen des Jahres 1944 zum Opfer fallen.
1939Die Veranstaltungen der Gro Ka Ge werden in der Kriegs- und Besatzungszeit untersagt.
194911. November: Die Gro Ka Ge nimmt bei der Sitzung im Cafe Waldfrieden die Fastnachtstradition wieder auf. Ludwig Schumacher wird erster Nachkriegspräsident.
195029. Januar – erste Fremdensitzung. Bürgermeister Fritz erneuert das Recht zur Ratssitzung am Fastnachtsdienstag feierlich mit Urkunde.
1952Wilhelm Ball übernimmt von Ludwig Schumacher die Präsidentschaft bis zum Jahre 1965.
1957Wilhelm Ball und Gretel Förster gründeten das Gro Ka Ge Marschballett.
1958Die Gro Ka Ge erhält eine neue Standarte als Geschenk von den Damen des Elferrates.
1960Erstmaliges Auftreten des neu gegründeten Fanfarenzuges unter der Leitung von Heinrich Gries.
1961Frau Gretel Förster führt den Schautanz ein.
1962Aufgrund der Flutkatastrophe wird die Fremdensitzung verschoben.
1965Fritz Oesterle wird neuer  Sitzungspräsident.
196740 Jahre Gro Ka Ge: * Jubiläumssitzung * Erstmals findet ein Herrenabend statt.
1970Neuerungen im Programm: * Gugge-Musik, hervorgegangen aus dem 11 Jahre alten Fanfarenzug * Ottenauer Sängerknaben, später „Saubergspatzen“ genannt.
1971Ewald Dreiner wird am 11. November zum Präsidenten gewählt.
1972Erhebung des „Uhus“ zum Narrenwappentier der Gro Ka Ge, stilisiert wird er zum neuen Hausorden.
1973Großer Wohltätigkeitsball zu Gunsten von Jugendmusikschule und Altenheim beide erhielten aus dem Erlös je 1111 DM.
1975Erster Ordenskommers im Bürgersaal des Rathauses, 15 Jahre Fanfarenzug.
1977Präsident Dreiner erhält beim Ordenskommers eine hölzerne Amtskette, ein Narrenzeptersowie zwei Zeremonien-stäbe, passend zu der neuen Kluft der Stößer-Flößer;  50 Jahre Gro Ka Ge Jubiläumsfest in drei Sitzungen.
198020 Jahre Fanfarenzug.
1981Debüt der „Kleinen Garde“  erste Straßenfastnacht in der Fußgängerzone.
198255 Jahre Gro Ka Ge.
1984Erstes Oktoberfest des Fanfarenzuges in der Jahnhalle.
198525jähriges Jubiläumsfest des Fanfarenzuges.
198615 Jahre „Gaggo-Jatser“ – erstmals Rosenmontagsball im „Neuen Stadthotel“.
198760jähriges Jubiläum der Gro Ka Ge. Fastnachtsausstellung im Rathaus: Entwicklung der Fastnacht im Murgtal. Präsident Ewald Dreiner tritt nach 16jähriger Regentschaft ab und wird Ehrenpräsident. Ihm folgt Karl Altmann als neuer Präsident.
1988Närrische Ratssitzung am Rosenmontag.
199033 Jahre Gaggo-Ballett, Fanfarenzugtreffen: 30 Jahre Fanfarenzug der Gro Ka Ge, Großauftritt der Gaggo-Jatser in Speyer.
1991Die Fastnacht ist ausgefallen -> Golfkrieg.
1992Oberbürgermeister Michael Schulz in der Bütt, Karl Altmann tritt als Präsident zurück.
19936 x 11 Jahre Gro Ka Ge – Jubiläum, Otmar Böhmer übernimmt kommissarisch das Amt des Präsidenten.
1995Neuer Präsident: Otmar Böhmer
Orden: 100 Jahre Automobilbau in Gaggenau
1997Ordensverkauf zu Gunsten der Sanierung und Erweiterung der Jahnhalle. Oberbürgermeister Schulz erhält von der  Gro Ka Ge DM 6.666,– überreicht.
1998150 Jahre badische Revolution. Historische Stätte Schloß  Rotenfels als Ordensmotiv.  Karl Altmann feiert 22jähriges Bühnenjubiläum in Gaggenau.
1999Gro Ka Ge im Exil. Wegen Umbau der Jahnhalle finden die Fremdensitzungen in der Michelbacher Wiesentalhalle statt.
2000Saltoderos seit 22 Jahren bei der Gro Ka Ge.
20012 x 11 Jahre Jubiläum der UHU – Gruppe.
20023 x 11 Jahre Saubergspatzen, ihnen wird der Jahresorden gewidmet.
2003Ordensmotiv: „Gro Ka Ge sagt Unimog ade“
2004Jubiläumssitzungen: 7 x 11 Jahre GroKaGe Gaggenau, 4 x 11 Jahre Fanfarenzug, 1 x 11 Jahre Gaggo-Clowns Jubiläumsaustellung in der Sparkasse
2005Nach 36 Jahren dirigiert Rudi Kühn zum letzten mal seine Sauberspatzen bei der Fremdensitzung. Er wird vom Präsidenten Otmar Böhmer  zum Senator der GroKaGe Gaggenau ernannt. Das Publikum der drei Fremdensitzungen verabschiedet Rudi Kühn an allen drei Tagen mit standing Ovationen.
2006Der langjährige SPD Landtagsabgeordnete Heinz Goll glänzte in der Rolle der „Evita“ bei den Fremdensitzungen. Der Jahresorden wurde der Gambrinushalle gewidmet, die nach über 100 Jahren der Abrissbirne zum Opfer fiel. Am 26.September verstarb plötzlich und unerwartet Präsident Otmar Böhmer.
200750 Jahre GroKaGe Ballett, ihnen wird der Jahresorden gewidmet.
Freddy Bauer übernimmt das Amt des Präsidenten.
2008Otmar Böhmer und Egon Schadwell als Straßenmusikanten ist das Motiv für den Jahresorden. Die GroKaGe zieht in das neue Vereinsheim in der „Alten Schule“ in Rotenfels.
2009Drei hervorragende Sitzungen in der Jahnhalle, der Jahresorden ist allen Mitglieder und Gruppen der GroKaGe gewidmet.
2010Das 50jährige Jubiläum des Fanfarenzuges war das Motiv für den Jahresorden. In der Jahnhalle wurde an drei Abenden dem Publikum ein tolles Programm serviert.
2011Das Jahr stand im Zeichen der Jugend ihnen wurde auch der Jahresorden gewidmet. In der Jugend liegt die Zukunft.
2012Zwei Gruppen der GroKaGe feiern Jubiläum 33 Jahre Uhus und 55 Jahre Marschballett, dieses Ereignis wurde auf dem Jahresorden dargestellt.
2013Auch in diesem Jahr hatten zwei Gruppen Jubiläum Mixx Pikkels 11 Jahre und ein besondere Jubiläum feierten unsere Saubergspatzen 4×11 Jahre, den beiden Gruppen wurde der Jahresorden gewidmet.
2014Eine tolle Kampagne, der Orden wurde von der Murgtal Werkstätte,Ottenau gefertigt er zeigt das Bühnenbild Rio de Janeiro und Fußball WM 2014.
201522 Jahre Gaggo-Clowns 55 Jahre Fanfarenzug 88 Jahre GroKaGe. Eine fantastische Jubiläumssitzung, der Orden  ist den Jubilaren gewidmet.
2016Freddy Bauer kandidiert nicht mehr als Präsident. Christoph Oesterle wird zum neuen Präsident gewählt. Die Sitzungen standen unter dem Motto „Zustände wie im alten Rom“ Dies wurde auch an drei Tagen toll auf der Bühne präsentiert.